Art Critics Orchestra

03. Mai 2008


>> Bilder      >> Video 1      >> Video 2

Das Art Critics Orchestra (ACO) besteht aus fünf Musiker/innen, die alle im Kunstbetrieb tätig sind und sich bei diesem musikalisch revanchieren: „Punk für Erwachsene“ (art Kunstmagazin). Seit Jahr und Tag besteht das ACO-Live-Repertoire aus eigenen Kompositionen und einer Sammlung von Artist-Songs, die speziell für ACO geschaffen wurden – einige davon als Lieder, manche als Ideen, viele nur als Konzept.

2004 in Berlin gegründet, erspielte sich das Orchester um die beiden Gründungsmitglieder Andreas Schlaegel und Raimar Stange in wechselnder Formation schnell den Ruf der „ultimative art rock band of the new millennium: conceptual, punky, sensitive” (inoffizielle ACO fan-site). Schon 2005 erschien die erste Veröffentlichung mit einer Auswahl von Artist-Songs, eine 12 Inch Picture Vinyl, gestaltet von John Bock and Kristine Roepstorff, die selbst in der Redaktion des Frieze Magazine heiß gehandelt wurde: “The Berlin-based Art Critics Orchestra should be nominees for best sleeve artwork of the year with their eponymous 12-inch picture disc…” (Frieze, 96, 2006).